Was kommt unter die Wurst: Pappteller oder Porzellan-Teller?

Geschrieben vonProf. Wurst in Utensilien DruckversionDruckversion

Ein Würstl mit Senf und Kren/Meerrettich auf einem Porzellan-Teller. An einem Würstlstand wird man wohl nie seine Wurst auf einem Porzellan-Teller bekommen und in einem Restaurant oder einem Cafe wird man vergebens auf ein Würstl auf einem Pappteller warten. Ein Spezialfall sind dann noch reine Wurstlokale, Bars und Lokale, in denen die Wurst etwas Besonderes ist. Wie ihr seht, bei der Beantwortung dieser Frage kommt es ganz darauf an, wo man das Würstl bestellt und isst.

Zuerst zum Bereich "Restaurants und Cafes". In fast jedem Lokal, zumindest in Städten in denen die Wurstkultur gepflegt wird, kann man neben anderen ortsüblichen Gerichten auch Würstl bestellen. Dort bekommt man sein Würstl dann auf einem Porzellan-Teller serviert. Und das ist gut so. Denn stell dir mal vor, du sitzt mit Freunden dort, alle bestellen Fische, Steaks oder was auch immer und du ein Würstl. Deine Freunde bekommen ihre Gerichte auf einem Porzellan-Teller und du dein Würstl auf einem kleinen Pappteller. Würde komisch aussehen und passt einfach nicht in ein normales Lokal, würde ich sagen. Da muss sich die Wurst einfach anpassen und es schaut ja nicht schlecht aus, wie man auf dem Foto oben sehen kann. Das habe ich in Salzburg im Cafe Tomaselli1 auf der Terrasse aufgenommen. Eine Wiener/Frankfurterlex auf einem Porzellan-Teller und in 2 extra Schüsselchen Senf und Kren/Meerrettich. Es verleiht der Wurst irgendwie einen exklusiven Touch. Übrigens bekommt man dort auch sein Red Bull2 nicht in einer Dose, sondern in einer Flasche.

Ein Paar Frische an einem Salzburger Würstlstand auf einem Pappteller Eine Kombination aus Pappteller und Porzellan-Teller.Nun zum Bereich "Würstlstände". An allen Würstlständen und Currywurstbuden, sei es nun in Salzburg, Wien, Berlin, Hamburg oder sonst einer Stadt, bekommt man das Würstl auf einem Pappteller und auch das ist gut so. Würstelstände sind im Freien und haben etwas mit Fastfood zu tun, und genau das ist der Hauptgrund, dass es hier keine Teller aus Porzellan gibt. Man geht hin, bestellt, bezahlt und schon hat man sein Würstl in der Hand. Nun kann man sie beim Stand genießen oder man nimmt sie mit und isst sie auf dem Weg. Der Wurststandbesitzer braucht keinen Geschirrspüler, wo sollte er diesen auch Platz haben, und muss auch nicht darauf aufpassen, dass alle Kunden ihre Teller zurückbringen. ;-) Einzig und allein eine Mülltonne wird benötigt. Und die gibt es beim Wurststand oder an jedem Eck unterwegs. Alles funktioniert einfach, schnell und problemlos. Genau so wie man es sich vorstellt. Und dann gibt es noch den Bereich der reinen "Wurstlokale", Bars bzw. der Lokale in denen die Wurst etwas besonderes ist. Ich bin einfach der Meinung, dass die Wurst dort auf einen Pappteller gehört! Ok, ich verstehe, dass man etwas Besonderes sein will und man sich von Wurstständen "abheben" will, aber kann man das nur mit Porzellan-Tellern? Ich denke nicht! Wurst und Pappteller gehören für mich einfach zusammen. Einen sehr guten Lösungsansatz hat für mich das Lokal "Cosmogrill" in München gefunden. In diesem Lokal haben sie zwar hauptsächlich Burger (sie werden auf Tellern serviert), aber die Wurst hat dort einen hohen Stellenwert. Und auch dort sind sie der Meinung, das eine Wurst auf einen Pappteller gehört und haben kurzerhand den Pappteller mit dem Porzellanteller kombiniert. Gefällt mir gut, diese Idee!

Gut war sie, die Wurst!

Und da ich der Überzeugung bin, dass es in reinen Wurstlokalen die Wurst auf Papptellern geben sollte, kannst du dir sicher sein, dass es in zukünftigen Wurstakademie-Lokalen die Wurst auf Papptellern geben wird. Das Einzige, das ich mir noch vorstellen könnte, ist die Kombination mit einem Porzellan-Teller. Mahlzeit!

 

  • 1. Das "Cafe Tomaselli" ist das älteste "original Wiener Caféhaus" Österreichs und wurde 1703 gegründet. Hier geht es zur Webseite des Cafés.
  • 2. Wer kennt es nicht! Red Bull. Firmensitz in der Nähe von Salzburg. Ob Didi Mateschitz auch öfter in Salzburg eine gute Wurst isst? Ich nehme es an...
Prof. Wurst