Durch den Linkwolf gedreht #4

Durch den Linkwolf gedreht - Links zum Thema Wurst und Wurstkultur In der Rubrik "Durch den Linkwolf gedreht" gibt es in unregelmäßigen Abständen alle möglichen und unmöglichen wurstigen Links für euch, über die im Laufe der Zeit gestolpert bin, aber über die ich keinen Bericht schreiben will-kann-werde. Trotzdem möchte ich sie euch nicht vorenthalten, da sie für einige von euch evt. doch interessant sind.

  1. Wurst zum Kuscheln: Bettwürste Eine Bettwurst ist mehr als ein wurstförmiges Nackenkissen, sagen sie. Die Bettwürste von Evi und Julia sind nicht rein auf die Funktion beschränkt, den Nacken zu stützen, ob beim Lesen oder was auch immer - nein, durch die Bettwurstmanufaktur von Evi und Julia erlebt die Bettwurst eine Wiederbelebung und Redefinition. Auf alle Fälle lesens- und sehenswert.
  2. Ein Missgeschick am Set von "Ugly Betty" - die Wurst kippte aus den Socken Bei Dreharbeiten zur 4. Staffel von "Ugly Betty"1 in New York posierten Alberta und Michael als Wurst und Brötchen. Wie man an der Fotoserie sehen kann, ist es nicht leicht als Wurst durchs Leben zu gehen. Es kann schnell gehen, dass man über den Müll stolpert.
  3. Eine Wurst für vorbildliche Autofahrer in Bulgarien Die bulgarischen Autofahrer haben es gut. Zumindest diejenigen, die sich im Straßenverkehr ordentlich benehmen und sich vor allem jungen Fußgängern gegenüber rücksichtsvoll verhalten! Diese bekommen nämlich eine Wurst als Belohnung - eine bemerkenswerte Aktion, die der Wurst alle Ehre macht. Könnte man doch auch mal in Deutschland starten. Man stelle sich Polizisten mit Würstl in der Hand vor... :-D
  4. Ex-Banker eröffnete Imbissbude vor seinem alten Büro in Frankfurt Thomas Brauße trägt jetzt Jeans statt Maßanzügen, er arbeitet jetzt mit der Würstlzange statt mit Zahlen zu jonglieren, er arbeitet jetzt in seinem eigenen Wurststand statt als Investmentbanker angestellt zu sein. Das alles noch nicht sehr lange, denn die Eröffnung seiner "Worscht Börse" (wie passend der Name doch ist! ;-) ) ist noch nicht so lange her, und das vor seinem alten Arbeitsplatz in Frankfurt.
  5. Eine wurstige Installation Bei XXX fand ich ein paar nette Bilderchen, die mich etwas an die Installationen von Slinkacku2 erinnern. Es sollte eine Geschichte dahinterstecken, aber ich fand sie nicht wirklich.  Wie auch immer, die kleinen Bilderchen schauen sehr wurstig aus. Allein die Vorstellung, dass es solch riesige Würste gibt, ringt mir ein Lächeln ab... :-) Warum musste ich diesen Link entfernen? Siehe Fussnote 33...
  • 1. Kurzinfo zur US-Serie "Ugly Betty" - für all jene, die noch nie was davon hörten...
  • 2. Ich liebe die Installationen von Slinkachu...
  • 3. Ich musste den Link entfernen, da ich vor kurzem einen ziemlich unfreundlichen Anruf bekam, und diese Person mir gleich mit den Füßen ins Gesicht gesprungen ist. Hat mich etwas überrascht. Sie faselte gleich davon, dass ich (1.) ihren Artikel zuspamme, dass ich (2.) sie in meinem Artikel hier beschuldige, dass sie die Installationen des Herrn Slinkachu nachgemacht hat, obwohl sie das vor ihm gemacht hat, (3.) dass sie, wenn ich den Link nicht entferne, mit dem Rechtsanwalt dahermarschiert, (4.) dass alle anderen die Geschichte hinter den Bildern verstanden haben, wie man an deren Kommentaren sieht und sie auch nichts machen kann, wenn ich es nicht kapiere und dass sie (5.) gar keinen Wert darauf legt, an der Wurstakademie verlinkt zu sein.
    ad 1. - Ich habe Ihren Artikel nicht zugespammt, gute Frau. Ich setzte einen Trackback, dessen Link unter ihrem Artikel stand. Dafür sind Trackbacks da, zum Verlinken untereinander. Dass ihr Bloganbieter aus diesem einen Trackback gleich 3 Links zu meiner Seite macht, kann ich nicht ändern. Aber anscheinend kennen Sie sich da nicht wirklich aus. Auf alle Fälle sind Trackbacks KEIN Spam. Das kann Ihnen wahrscheinlich schon ein 3jähriger erklären.
    ad 2. - Sie sollten genauer lesen! Ich schrieb, dass mich die Installationen an die von Slinkachu ERINNERN und nicht, dass Sie da irgendwas KOPIERT haben. Ist wohl ein großer Unterschied. Und wenn unter Ihren Artikeln keine Jahreszahl steht, sondern nur Tag und Monat ist es nicht wirklich ersichtlich, wann Sie das gemacht haben. Kann ja auch 2009 sein. Ausserdem ging es mir nicht um diese Installation, sondern eigentlich um die Würstchen. Vielleicht ärgert Sie ja einfach nur, dass Herr Slinkachu damit Geld macht und Sie nicht. Dafür kann ich aber nix.
    ad 3. - Man kann schon auch übertreiben... Ich frage mich warum man gleich mit sowas daher kommen muss, anstatt zu kommunizieren und Missverständnisse aus dem Weg zu räumen. Aber es gibt ja genügend Menschen, die kommunikationsunfähig sind... Die Überschrift in Ihrem Artikel passt irgendwie zu dieser Geschichte/zu dem Telefonat. :-)
    ad 4. - "Alle anderen" sind eine(!) Person. Und das Kommentar der 2. Person bezieht sich auf die Würstchen. Also, soooo viele haben die Geschichte auch wieder nicht verstanden.
    ad 5. - Das beruht auf Gegenseitigkeit. Ich lege auch keinen Wert darauf, in einem Blog von einer Person verlinkt zu sein, die kommunikationsunfähig ist, zumindest kam das im Telefonat so rüber. Naja, wie man in den Wald hineinruft, kommt es halt zurück. Vielleicht sollten Sie sich einfach mehr Würstchen gönnen, die sind gut gegen Frust.
Prof. Wurst