Vorlesung 11: Wurst und Aktionskunst

Die Wurst und Aktionskunst Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Entstehung Mitte des 20.Jahrhunderts
  • Kunstobjekte wurden durch künstlerische Aktionen ersetzt
  • Handlung und Verlauf der Aktionen nach präzise festgelegtem Konzept
  • Happenings, rituelle Aktionen
  • z.B.: Joseph Beuys, Roman Signer, John Cage1

Ich hoffe, ihr habt die vorlesungsfreie Zeit dazu nützen können, die bisherigen Themen zu wiederholen und zu lernen! Unsere letzte Vorlesung war ja am 19. Dezember und es ging damals um "Wurst und konkrete Kunst". Wahnsinn, wie die Zeit vergeht, fast ein Monat her.

Wie auch immer, heute geht es um Wurst und Aktionskunst. Kurz definiert ist die Aktionskunst nichts anderes als das Ersetzen eines Kunstobjektes durch eine künstlerische Aktion. Es geht hier um Körpereinsatz und zeitliche Einmaligkeit. Der öffentliche Raum ist oft sehr wichtig für die Aktionskünstler, um Aufmerksamkeit zu erlangen und bewusst eine Reaktion zu provozieren, manchmal auch ein Eingreifen der Polizei.

Ein wichtiger gegenwärtiger Vertreter der Aktionskunst ist Christoph Schlingensief2, einige werden schon von ihm gehört haben. Beispielsweise seine Aktion "Bitte liebt Österreich" im Jahr 2000 war genial und hat aufgerüttelt. Kurz beschrieben kann das Projekt so werden: Es wurde mitten in Wien ein Container aufgestellt, vgl. Big Brother3, in den 12 "Asylwerber" einzogen. Täglich konnten jeweils 2 "unliebsame" Bewohner des Containers per Telefonvoting zur Abschiebung ausgewählt werden. Das war ein Auflauf! Und sorgte für turbulente Diskussionen. Und genau das will Aktionskunst! Auf der Seite von Schlingensief könnt ihr mehr zu dieser Aktion lesen, inklusive einigen Fotos4. Sehr empfehlenswert!

Jetzt die Frage an euch:

Was für eine Aktion könnt ihr euch mit der Wurst vorstellen?
Ideen bitte im Kommentarbereich unten abgeben!

 

Nächste Woche, am 23. Jänner, geht es in der Vorlesung um PopArt! Ich freue mich darauf! Die Übersicht zu den schon behandelten Epochen/Themen gibt es auf der Einführungsseite der Vorlesung.

Prof. Wurst