Wurst & bündig: Debreziner/Debrecziner

Ein Paar Debreziner oder Debrecziner Die Fakten zur Debreziner oder Debrecziner

Das ganze in Textform:

Die Debreziner oder auch - etwas originaler mit "cz" - Debrecziner1 ist eine Wurst, die man, genauso wie die schon besprochene scharfe Debreziner, am Besten im Wasser siedet - aber auch gegrillt schmeckt sie ausgezeichnet. Wenn man sie in Wasser siedet dauert es ungefähr 7-11 Minuten, bis sie durch ist.

Im Gegensatz zur scharfen Debreziner ist die "normale" Debreziner ungefährlich für die Wärme-Rezeptoren im Mundraum, auch wenn sie noch so rot und scharf aussieht.  Die rötliche Färbung bekommt diese Wurst durch den edelsüßen roten Paprika, der auch das Seine zum pikanten, herzhaft-würzigen - aber nicht scharfen - Geschmack beiträgt!

Dieses als Paar zu kaufende Würstchen ist jeweils 16-18cm lang, hat einen Durchmesser von 2 bis 2,5cm und ein Gewicht von insgesamt rund 135g. Mit 290kcal pro 100g ist sie eine ideale Zwischenmahlzeit. Sie besteht aus rund 95% Rinds- und Schweinefleich und natürlich Speck, Wasser, Gewürze, Salz und was sonst noch in eine gute Wurst gehört. Bei der Debreziner-Wurst muss man natürlich noch den edelsüßen Paprika erwähnen. Das Besondere an der Debreziner ist außerdem, dass sie auch nach längerer Garzeit schön saftig bleibt. Sehr empfehlenswert auch für ein Debrecziner Gulasch2!

  • 1. Am Foto oben sieht man eine frisch gekaufte Debreziner, also eine im Rohzustand]
  • 2. Rezept folgt irgendwann mal in der Zukunft...
Prof. Wurst