Wurst & bündig: Burenwurst, Haße, Burenhäutl oder Klobasse

Ein Paar Burenwurst, Haße, Burenhäutl oder Klobasse im Rohzustand Die Fakten zur Burenwurst, Haße, Burenhäutl oder Klobasse

Das ganze in Textform:

Wer schon mal in Österreich war, kennt sie bestimmt: Die Burenwurst. Es gibt wohl keinen Wurststand in diesem Land, in dem es keine zu kaufen gibt! Sie heißt im Slang auch: Haße (="Heiße"), Burenhäutl und Burenheidl (=Burenhaut) oder auch Klobasse. Und sie ist eine typisch österreichische Wurst.

Die Wurst gibt es entweder als Paar, wie auf dem Foto oben, oder auch als Meterware. Das heißt, dass man ein Stück von einer unendlich langen Wurst bekommt. In diesem Fall bestellt man nach Gewicht. Ist allerdings eher seltener zu sehen.

Sie ist eine sehr grobe Wurst, ist also nicht jedermanns Sache, und ist jeweils 16 bis 18cm lang und 3 bis 3,5cm dick. Auf die Waage bringt das Paar stolze 250 Gramm. Mit rund 350Kcal pro 100 Gramm kann man schon satt werden mit dieser Wurst. Die Burenwurst wird nur in heißem Wasser gekocht, also nie gegrillt oder gebraten. Es soll zwar Personen geben, die das machen, aber ich würde es nicht empfehlen. Im Wasser braucht sie in etwa 10 bis 14 Minuten, bis sie durch ist. Dann noch einen guten Senf und ein Brot dazu, und man kann sich es schmecken lassen!

Sie besteht aus rund 50% Schweine- und Rindfleich und viel Speck (rund 25%), Wasser, Gewürze, Salz und was sonst noch in eine gute Wurst gehört.

Prof. Wurst