Bratwurststäbchen paniert, mit Dips

Die Serie "Wurst Gourmet Rezepte" Johannes "Guggi" Guggenberger Das erste Rezept in der "Wurst Gourmet Rezept"-Reihe kommt von Johannes Guggenberger aus Stuttgart. Und zwar mit folgendem Rezept: Bratwurststäbchen paniert mit Dips (Sauce Remoulade und Moutarde Violette). Johannes, oder auch Guggi, hat eine Leidenschaft - wie kann es anders sein - Kochen! Auf seiner Webseite1 präsentiert er fast täglich tolle Rezepte, die einem das Wasser im Mund zusammenrinnen lassen. Jeder, der gerne in der Küche steht, kann sich hier einige Ideen holen. Bei seinen Beschreibungen verzichtet er ganz bewußt auf Mengen- und Gewichtsangaben. Jeder, der sich mit Kochen beschäftigt, wird diesbezüglich mal da oder dort von der jeweiligen Zutat mehr oder weniger, aus seiner eigenen Erfahrung heraus, verwenden.

Zutaten:

  • Frische dickere Bratwurst2
  • Bio-Ei
  • Mehl
  • Semmelbrösel
  • Etwas geschlagene Sahne
  • Butterschmalz

Guggis "Bratwurststäbchen paniert mit Dips" Was zu tun ist: Die Bratwurst zuerst in Stäbchen schneiden und diese anschließend zuerst in Mehl, dann in Ei, das man vorher mit der geschlagenen Sahne vermischt hat, durchziehen. Abtropfen lassen und mit den Semmelbröseln panieren. Anschließend in Butterschmalz herausbacken.

Zu den Dips:

Erstens der Moutarde Violette. Wie der Name schon sagt, ist das eigentlich ein Senf, der sich aber perfekt zum Dippen eignet. Wir haben vor kurzem über diesen Senf berichtet, inklusive der Info, wo man ihn kaufen kann. Selbermachen geht hier leider nicht, sorry. Und zweitens die Sauce Remoulade, die man am Besten selbst macht: Zutaten:

  • Bio-Eidotter
  • Dijon-Senf
  • Gekochtes Ei fein gehackt
  • Kapern gehackt
  • Petersilie gehackt
  • Gewürzgurken gehackt
  • Schalottenwürfel gehackt
  • Zitronensaft
  • Leinöl oder beliebige hochwertige Ölsorte
  • Meersalz
  • Pfeffer aus der Mühle

Was zu tun ist: Mit dem Schneebesen, in das Eidotter ganz vorsichtig (am Anfang tröpfchenweise) das Leinöl einrühren. Wichtig: Ganz langsam(!), damit die Masse nicht gerinnt und eine schöne Emulsion entsteht. Die oben genannten Zutaten nun vorsichtig, unter die Ölemulsion einrühren. Zum Schluss mit etwas Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Und als Garnitur empfiehlt Guggi:

  • Zitronenscheibe
  • Kapern
  • Blattpetersilie

Nun aber, viel Spass beim Nachkochen! Ich muss zugeben, panierte Würstchen habe ich noch nicht gegessen, aber sie sind echt sehr lecker! Danke dir Guggi für dieses Rezept! Wir hoffen und sind uns sicher, dass Weitere folgen werden... ;-)

Prof. Wurst