Körperpflege mit Wurst-Seife aus dem Salzkammergut

Geschrieben vonProf. Wurst in Dies & Das DruckversionDruckversion

Ein Paar Wurst-Seife auf einem Pappteller mit einer wohlrichenden Stutenmilch-Seife daneben Körperpflege MIT Wurst? Ich denke, damit können nicht viele von euch etwas anfangen oder sich etwas darunter vorstellen. Ich konnte es auch nicht - bis letzten Sonntag. Nach einem Tag in Salzburg ging es am nächsten Tag am Vormittag nach Hallstatt1 im Salzkammergut2.

Dieses wunderschöne, kleine, romantische und historisch interessante Städtchen ist nicht weit weg von Salzburg, liegt am Hallstätter See und ist unbedingt einen Besuch wert, wenn man in der Salzburger Gegend unterwegs ist.

Wir schlenderten so durch Hallstatt und als wir beim Seifen-Shop der Benediktiner Seifenmanufaktur3 vorbeikamen, lockte uns der Duft der Seifen ins Innere. Dort gibt es alle möglichen und unmöglichen Seifen - man kommt aus dem Staunen gar nicht heraus. Aber dann, im hinteren Bereich des Geschäftes, gab es noch eine Steigerung. Mir blieb regelrecht der Mund offen stehen, als ich eine Schüssel mit unzähligen Würsten erblickte, die täuschend echt wie "Fleisch-Würste" aussahen. Aber man sollte nicht reinbeißen - außer man braucht eine intensive Mundraumreinigung - denn es sind echte Seifen-Würste! Mit so einem Produkt hätte ich hier nicht gerechnet! Ich nahm gleich eine in die Hand und roch daran, denn ich war gespannt, ob die Wurst-Seife nach Wurst duftete. Das tat sie (leider) nicht. Wäre auch zu komisch gewesen. Stellt euch vor, ihr wascht euch mit der Wurst-Seife die Hände und das Gesicht und die einzigen Lebewesen, die euch dann nachlaufen und mit euch zu tun haben wollen, sind Hunde. :-D

 

Der Benediktiner-Seifenmanufaktur-Shop in HallstattDie Schüssel mit unzähligen wohlriechenden Wurst-Seifen

 

Natürlich kaufte ich mir gleich ein Paar Seifen-Würste! Gestern kamen sie zum ersten Mal zum Einsatz. Mein Assistent Mario musste sein Stadtfahrrad reparieren und ihr könnt euch vorstellen, wie seine Hände aussahen. Perfekt für eine "Vorher-Nachher-Fotosession", dachte ich mir. Hier das Ergebnis - seine duftenden und sauberen Hände können sich wieder sehen lassen:

VORHER                   NACHHER

Marios Hände nach der Fahrradreparatur und VOR DEM HÄNDEWASCHEN mit der Wurst-Seife Marios Hände NACH DEM HÄNDEWASCHEN mit der Wurstseife - sauber und wohlriechend

 

Warum die Benediktiner Seifenmanufaktur St. Wolfgang auf die Idee kam, Seife-Würste herzustellen, liegt wahrscheinlich daran, dass Salzburg und Umgebung ein regelrechtes Wurst-Paradies ist, dort schon Kinder auf Wurst geeicht werden und somit eine echte Wurstkultur mit verschiedensten qualitativ hochwertigen Würsten gesichert ist. Das wird wohl der Grund für diese Seifen-Würste sein. Sind wir froh darum! :-)

Die Wurst-Seife auf dem originalen Papiersackerl (für unsere deutschen Freunde: Papiertüte) der Benediktiner Seifenmanufaktur Seife4 wird im Salzkammergut schon seit vielen Jahrhunderten hergestellt. Diese uralte Tradition griff die Benediktiner Seifenmanufaktur vor vielen Jahren wieder auf und im Laufe der Zeit wurde das Sortiment immer breiter und größer. Das Wichtigste ist aber mit Sicherheit, dass die Benediktiner Seifensiederei beweist, dass man, neben der Herstellung von "normalen" Seifen, wie z.B. kaltgerührte Kernseife, Olivenseife oder Ringelblumenseife, auch in der Seifenbranche sehr kreativ sein kann! Der beste Beweis ist wohl unsere Wurst-Seife! Gratuliere zu dieser wurstigen Idee!

Prof. Wurst