Frisch geriebener Kren/Meerrettich im Glas

Kren / Meerrettich im Glas Die eigentliche Kren/Meerrettichsaison beginnt ja im Spätherbst, und man kann annehmen, dass es nur im Herbst frische Kren/Meerrettichwurzeln gibt, aber ungewaschener Kren/Meerrettich ist bei optimaler Lagerung ohne Probleme über 12 Monate ohne Qualitätsverluste zu lagern. Somit kann Kren/Meerrettich das ganze Jahr über frisch gekauft werden. Allerdings bekommt man leider nicht überall und immer frische Kren/Meerrettichwurzeln. Und für manche ist eine ganze Wurzel ja möglicherweise etwas zuviel des Guten. Aber es gibt für alle eine sehr gute Alternative: Frisch geriebenen Kren/Meerrettich im Glas. Diese Gläser findet man in fast jedem Supermarkt, aber aufgepasst: Die meisten suchen ihn bei Senf & Co und werden nicht fündig, dort gibt es nur die Krenpastengläser. Die Gläser mit frisch geriebenem Kren stehen immer im Kühlregal!

Ich habe hier ein Glas Kren/Meerrettich aus der Steiermark in Österreich, der Heimat von Guggi[1, gekauft. Aber es gibt sicher einige Firmen, die Kren im Glas anbieten. Keine Ahnung, was es da für Marken in Deutschland gibt. Wie es mit den Preisen in Deutschland aussieht, weiss ich auch leider nicht, aber er wird sicher nicht wesentlich mehr kosten wie hier in Österreich. Ich habe für dieses Glas € 1,49 gezahlt. Und wer bedenken hat, dass der Kren/Meerrettich im Glas nicht so scharf schmeckt und ins Hirn fährt, wie ein kurz vor dem Genuss geriebener Kren/Meerrettich, den kann ich hier beruhigen! Er gibt Gas!

Kren / Meerrettich im Glas von oben Dieser frisch geriebene Kren/Meerrettich im Glas ist den normalerweise angebotenen Kren/Meerrettichpastengläsern auf jedem Fall vorzuziehen. Schon allein das Auge hat mehr davon! Wie schaut denn das aus, ein gutes Würstel mit einer Krenpaste daneben. Kren/Meerrettich mit der Konsistenz von Senf - passt einfach nicht! Kren/Meerrettich als Beilage für Würste muss genau so gerieben sein, wie man es hier auf den Fotos sieht.

Aber so schön es ist, dass es dieses Angebot gibt, muss ich hier schon sagen, dass es natürlich nur eine Alternative ist. Es geht nichts über eine echte, frische Kren/Meerrettichwurzel, die man selber reibt und einen zum Weinen bringt!

Prof. Wurst