Zwischendurch mal ein DANKE an alle Wurstakademiestudenten!

Prof. Wurst informiert... Gestern schrieb Sven (ich schätze mal er kommt aus dem Norden Deutschlands) ein Kommentar unter unseren Beitrag "Sprachkurs: Imbissbuden-Deutsch" und machte uns auf einen Fehler aufmerksam, der - obwohl er nur in der Fusszeile[1. Das, was mich ebenfalls freute, ist die Tatsache, dass es doch wirklich Wurststudenten gibt, die die Fusszeilen lesen! Fusszeilen werden meistens übersehen, auch wenn dort oft sehr interessante und weiterführende Infos stehen. Also ein Tipp von mir: Fusszeilen ebenfalls lesen! ;-) ]  stand - gar nicht so klein war. Wir übersetzen "eine halve Hahn" mit Brathähnchen, Brathuhn. Was absolut falsch ist! Es ist nämlich der rheinische Ausdruck für Roggenbrötchen mit Käse! Also komplett was anderes! Tja, ich muss zugeben, da hätten wir etwas mehr recherchieren sollen! Was heißt "wir": Ich schieb mal die Schuld auf meinen Assistenten Mario, der die Infos für diesen Beitrag zusammenstellte... ;-)

Warum ich das hier schreibe, hat den Grund, dass ich mich darüber RIESIG freute, dass Sven uns darauf aufmerksam machte! Das zeigt nämlich, dass die Wurstakademie lebt. Leben tut so eine Seite wie die Wurstakademie nämlich nicht nur durch interessante Berichte und schönen Fotos, sondern durch Kommentare, durch Tipps, konstruktiver Kritik, Ideen für Artikel oder sonst was Wurstrelevantes, usw. von Lesern (in unserem Fall: Wurststudenten). Wenn ihr euch aktiv beteiligt, macht es natürlich gleich noch mehr Spass, hier zu schreiben und euch lustige, ernste, kulinarische, faktenreiche, pflanzliche, süße und glückspendende Beiträge zu präsentieren!

Deshalb wollte ich mich hiermit zwischendurch mal bei allen Wurstakademiestudenten bedanken, die diese Seite zu dem machen, was sie ist: DIE Wurst-Seite im deutschsprachigen Raum!

DANKE SEHR! Macht weiter so, liebe Wurststudenten!

Prof. Wurst