Die billig-einfache Würstlzange

Geschrieben vonProf. Wurst in Utensilien DruckversionDruckversion

Hier beginnt die Suche nach der perfekten Würstlzange. In mehreren Beiträgen kommen wir dann schlussendlich bei der perfekten Würstlzange an, die den Stempel "von der Wurstakademie empfohlen" tragen darf.

Die Wurstzangen orginalverpackt Bei Metro habe ich mir vor kurzem einen Pack Würstlzangen gekauft. Die Packung enthält 3 Würstlzangen aus Holz und ist zum Preis von € 2,39 zu haben. Die Zangen schauen ja prinzipiell nicht so schlecht aus, aber man sieht gleich, dass es sich um Massenware pur handelt. Wo die Zangen produziert werden ist nicht ersichtlich, aber ihnen haftet ein Hauch von China-Trash an.

Länge und Winkel der Wurstzange Nun zum technischen Teil: Die Zangen sind alle gleich lang, nämlich 40cm, und gerade. Der Winkel der Würstlzange ist mit 14° in der Norm. Sie liegt zwar wie ein Brett in der Hand, aber sie erfüllt ihren Zweck, die Würstl ohne sich zu verbrühen/verbrennen aus dem Topf oder vom Grill zu holen. Die 4 Rillen auf jeder Zangenhälfte sind aber nicht wirklich sinnvoll. Schaut zwar nett aus, aber man hätte sich das bei der Produktion sparen können, denn die Hebelwirkung1 bei einer 40cm-Zange reicht aus, um das Würstl fest im Griff zu haben. Das Holz schaut aus wie Buche, ist es wahrscheinlich auch, allerdings steht das leider nirgends. Hier noch einige Fotos und Detailansichten der Würstlzangen:

Die Wurstzange in der Vollansicht von unten  Detail der einfach-billigen Wurstzange  Detail der einfach-billigen Wurstzange

Die Wurstzange in der Vollansicht von oben  Detail der einfach-billigen Wurstzange

 

Ich werde diese Würstlzange in den kommenden Wochen ausgiebig testen und euch dann berichten, ob meine Erwartungen an diese Billigwürstlzange, die nicht allzu hoch sind, übertroffen worden sind oder nicht.

(Fotonachweis 2 )

 

Prof. Wurst