Das Berliner Currywurstbuden-Quartett

Das Titelblatt des Currywurstbuden-Quartetts Quartette - wer kennt sie nicht. Ich erinnere mich, dass sie in den 70er und in den 80er-Jahren hochaktuell waren. Ich musste damals mit meinen Enkeln immer ein Motocross- und ein Formel1-Quartett spielen. War sehr kurzweilig und spaßig, ich kann mich noch ganz genau erinnern. :-) Heute hatte ich ein regelrechtes Quartett-Flashback!

Ihr wisst, wenn ein Produkt etwas mit Würstel zu tun hat, dann bin ich Feuer und Flamme dafür! Und so war es vor kurzem, als ich das Berliner Currybuden-Quartett entdeckte. Die Idee dazu hatte Felix Fiedler von kopftourist.de1 und die Umsetzung kann sich sehen lassen. 36 ausgewählte Berliner Currywurst-Buden sind auf den Spielkarten, die es übrigens auch auf Englisch gibt, verewigt. Eigentlich bekommt man Lust, bei allen Buden die Würste zu testen. Das heißt, wenn man 3 mal am Tag eine Currywurst isst, braucht man nur einen 12-Tage-Berlin-Aufenthalt. Klingt gar nicht schlecht! Ansonsten wird ja auch viel geboten in dieser Stadt. Also langweilig wird einem dort sicher nicht.... und hungrig bleibt man auch nicht!

 Die Currywurst-Bude "Iss was!" Auf jeder der Karten ist eine Wurst-Bude abgebildet und darunter stehen folgende Werte:

  • PREIS: Hier ist der Gesamtpreis angegeben, sprich: Currywurst und Pommes. Wenn schon, denn schon!
  • ZUBEREITUNGSZEIT: Currywurst-Buden sind ja eigentlich Fastfood-Buden. Die Zubereitungszeit ist deshalb sehr wichtig. Je schneller von Bestellung bis zum Überreichen, desto besser.
  • GEWICHT WURST & CO: Es geht ja meist um den großen Hungen. Deshalb ist dies ein gewichtiges Argument. Dieses Gewicht ist die Summe von Pappschale, Wurst und Currysauce.
  • GEWICHT POMMES: Wer wird schon von Currywurst solo satt? Niemand!
  • WURSTSTÜCKCHEN: Interessant zu wissen, wie oft man mit der Gabel in die vorgeschnittene Wurst piksen kann.
  • POMMESSTÄBCHEN: Sicher eine schwierige Aufgabe, die Pommesstäbchen zu zählen. Vor allem, wenn man sie beim Zählen gleich isst und sich dann verzählt. Soll vorgekommen sein. ;-)

 36 wurstige Karten Die 36 originalen Currywurstbuden sind schön fotografiert und es steht auf jeder Karte der Standort der Bude. Auf der Karte oben rechts, stellvertretend für alle anderen, sieht man die Bude "Iß Was!".2

Für alle, die sich an die Quartett-Spielregeln nicht mehr so recht erinnern können, habe ich die 2 Arten hier beschrieben:

Bei beiden Varianten muss man zunächst die Karten mischen und diese zu gleichen Teilen an die Mitspieler verteilen.

Die moderne Variante (die ich damals in den 80ern spielen musste/durfte): Jeder Spieler hält seine Spielkarten so, dass er nur die oberste Karte sehen kann. Der erste Spieler nennt einen Kennwert seiner obersten Karte (z.B. Gewicht Wurst & Co 145g). Die Mitspieler nennen das entsprechende Kennwort auf deren obersten Karten. Der Spieler mit dem besten Wert erhält alle obersten Karten seiner Mitspieler. Diese Karten platziert er unter seinem Kartenstapel und ist nun an der Reihe einen Kennwert zu nennen. Bei gleichen Kennwerten werden die Karten beiseite gelegt und weitergespielt, bis ein Mitspieler den höchsten Kennwert hat. Dieser erhält dann die Karten aus der aktuellen Runde und die vorher beiseite gelegten Karten. Gewonnen hat derjenige, der alle Karten in seinen Besitz gebracht hat.

Currywurstbuden-Aufsteller Und die klassische Variante: Der erste Spieler kann einen beliebigen Mitspieler nach einer ihm selbst fehlenden Karte fragen (z.B. C1). Hat der Gefragte die Karte, so muss er sie an den Fragenden abgeben. Der Fragende darf so lange fragen, bis der Gefragte eine geforderte Karte nicht besitzt. Dann muss er eine Karte ziehen, und der Gefragte ist an der Reihe. Hat ein Spieler alle Karten einer Farbgruppe (=Quartett) komplett, legt er dieses ab. Gewinner des Spiels ist derjenige, der am Ende am meisten Quartette gesammelt hat.

Fazit: Ein wirklich lustiges und amüsantes Spiel - nicht nur für Kinder! Aber Achtung: Wenn man dieses Spiel längere Zeit spielt, bekommt man Lust auf eine Currywurst! Das kann fatal sein, wenn es keine Currywurstbude in der Nähe gibt... :-D

  • 1. Hier geht's zur Kopftourist-Webseite.
  • 2. Die anderen Buden auf den Karten sind Folgende: Neuanfang, Sattmacher, Imbissbogen, Konnopke's, Imbiss am Lustgarten, Pohl's Futterkiste, Imbiss & Lavasteingrill, Imbiss von 11 bis 11, Zur Bratpfanne, Manni's Imbiss, Bier's Kurfürstendamm 195, Check Point Curry, Becker's Fritten, 27A, Maximilian, Spießi's 1 € Imbiss, Wurst Peter, Curry-Eck, Curry Turm Berlin 77, Schnell-Imbiss, Curry 36, Imbiss Johnen, Spree Imbiss, Krasselt's, Qetchap, Erwien's Boulettenparadies, Curry Brunnen, Imbiss am Zoo, Ketchup, Witty's Organic Food, Imbiss Tadeusz, Hermann's Curry Pilz, Imbiss, Curry 7, Brutzelbaude.
Prof. Wurst